Trauer um Erwin Escher
published on : May 18 2016
Trauer um Erwin Escher
Erwin Escher

Wie eine Decke unter der alle Freude erstirbt hat sich die Nachricht über den plötzlichen Tod unseres Züchterkollegen, dem bekannten und geschätzten Pferdefotographen
Erwin Escher am Pfingstsamstag über 
die weltweite Vollblutaraber-Szene gelegt.

Wer kannte Ihn nicht, den von allen Züchtern sehr geschätzten Pferdefotographen Erwin Escher? Er konnte ins Gestüt gerufen werden, war aber auch auf fast jeder Vollblutaraberveranstaltung im Ring zu sehen. In sehr vielen Ländern dieser Erde war er unterwegs, in Australien, im Orient, in Amerika und in fast allen Ländern Europas.

Seine Leidenschaft waren die “Straight Egyptian Arabian Horses´´. Er teilte diese Leidenschaft mit seiner Frau Annette und baute mit Ihr über mehr als zwei Jahrzehnte ein Gestüt in der Nähe von Monheim in Bayern auf. Pferdegerecht mit großen Boxen, Ausläufen und hervorragenden Weiden.
Pferde in allen Farben waren auf dem Gestüt Rothenberg vertreten, bevorzugt von Eschers aber blieb der schwarze Vollblutaraber, der Rappe.

Auf der Suche nach diesem Ziel kauften sie 1994 das Fohlen Madallan-Madheen, natürlich von bester Abstammung (Madinah x Ansata El Salaam). Erwin und Annette liebten ihren Madallan sehr und bauten ein Rappzuchtprogramm von bester Qualität auf, steigerten damit den Bekanntheitsgrad des Gestüts Rothenberg und haben Nachzucht und Sperma in alle Welt verkauft.

Aber auch andere Spitzenhengste (z.B. Classic Shadwan, Al Lahab) kamen zum Einsatz, wobei Erwin immer versuchte, mit den Rappen an der Spitze zu bleiben. Dass ihm das gelang, zeigt die weltweite Verbreitung der „GR Pferde“.

Die Züchter und Freunde des rein ägyptischen Vollblutarabers werden Erwin Escher nicht vergessen – Er wird uns sehr fehlen, aber seine Pferde und seine Fotos bleiben und sind in fast allen Vollblutaraber-Gestüten dieser Welt zu sehen. 

stay in touch
Recent news
Thank you to our sponsors